←   Psyche, Stimmung, Emotionalität und Geist


Ernährung, innere Spannung und Körpergewicht/Übergewicht

Die Ernährung beeinflusst die innere Spannung und darüber auch das Körpergewicht – du bist, was du isst


Notizen

(• Der Kalorienverbrauch unseres Körpers hängt kaum von Sport oder unserer sonstigen körperlichen Aktivität ab. Vgl. Roberts, »Was unser Körpergewicht bestimmt« und Pontzer, »Aktiv im Energiesparmodus«.)
(• Fettleibigkeit kommt durch Stress und Schlafmangel. Vgl. KenFM im Gespräch mit: Gunther Moll („Hallo, hier spricht mein Gehirn“), Sek. 1:26:46.)
(• Video zu Schlafmangel, Gewicht und Denkvermögen: Schlafmangel macht dick, dumm und krank, Süddeustche Zeitung, Online, 3. April 2017, 12:16.)
(• Buch zur Ernährung und Psychologie: Maria Sanchez. Warum wir ohne Hunger essen. Interview: Maria Sanchez zu Gast bei DAS!)
(• Wie kaut man so, dass der Schluckreflex erst einsetzt, wenn die Nahrung gut zerkleinert ist? Dies tut man, indem man die Nahrung erst grob zerkleinert, dann die Brocken links und rechts auf den Backenzähnen so verteilt, dass nichts grobes mehr auf der Zunge ist. Dann kaut man langsam und genüsslich so, dass nur der sehr feine Breit auf die Zunge und in Richtung Rachen gelangt. Dieser Brei löst dann den Schluckreflex aus und auch nur er wird geschluckt. Lässt man Grobes auf der Zunge zu, dann löst dieses den Schluckreflex aus und wird unzerkaut geschluckt. Der Magen und Darm bekommen dann andere Informationen über den Zustand und die Qualität der Nahrung, denn es wird registriert, dass die Nahrung weniger Energie und Nährstoffe per Volumen in sich trägt, weil die Verdauung das Unzerkaute nicht so gut aufschließen kann. Durch die Registrierung minderer Nahrungsqualität wird die Einlagerung von Fett mehr aktiviert, als im anderen Fall.)

Nach meiner Erfahrung und Berichten Dritter beeinflussen Nahrungsmittel die Körperspannung und auch die psychische Spannung des Menschen. Dieser Effekt kann übrigend auch durch Meeresluft, also ionisierte Luft, ausgelöst werden. Oft ist als direkte Folge Müdigkeit und Schläfrigkeit zu beobachten. Besonders, wenn sich die betroffenen zuvor angespannt fühlten. XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

→  


Nahrungsmittel beeinflussen die innere Spannung

ausblenden

In Arbeit …

←  

Nahrungsmittel, wie Knoblauch, Hühnerfleisch(-suppen), Gemüsesuppen, Rohkost und andere, verändern über ätherische Öle und andere Inhaltsstoffe die inner Spannung des Menschen. Damit haben sie, mindestens vorübergehend und vielleicht sogar langfristiger, einen Einfluss auf das körperliche und psychische Wohlbefinden und können dessen Verbesserung befördern. XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

→  

ausblenden

Stresssignale befördern das Übergewicht

ausblenden

In Arbeit …

←  

Ich gehe davon aus, dass verschiedenste Stresssignale, die im Menschen vorhanden sind oder von außen auf ihn einwirken, einen starken Einfluss auf das Körpergewicht haben. Ein Teil der Auswirkungen betreffen vermutlich auch die Magen-Darm-Flora, die ihrerseits wieder vielfältige Rückwirkungen auf den Körper und die Psyche hat, wie man mittlerweile vermutet und teilweise auch schon weiß. XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX

Innere Spannung

Die innere körperliche und psychische Spannung kann ein erhebliches Stresssignale sein, wenn sie zu sehr aus der Balance ist. XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX

Schonhaltungen

Die Spannung der inneren Haltemuskulatur des Bauchs beeinflusst das Magen-Darm-Volumen und vermutlich auch die Darmperestaltik. Darüber hinaus sind Schonhaltungen oft für Schmerzen(Link) verantwortlich, die Stress auslösen. Auch über den veränderten Grundenergieverbrauch des Körpers(Link) haben die Schonhaltungen einen Einfluss auf das Körpergewicht. XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX

Aufkauen der Nahrung

Wenn man die Nahrung nicht richtig aufkaut, dann bekommt der Körper irreführende Signale über die Nahrungsqualität. Dies gilt auch für Light-Produkte etc.. Siehe Achtsamkeit. Ich vermute, dass der Körper einen Mangel an Energiegehalt und Inhaltsstoffen feststellt, obwohl dies nicht der Realität entspricht. Der Realität entspricht allerdings, dass der Körper an diese Inhaltsstoffe gar nicht oder nur schwer herankommt, wenn die Nahrung nicht gut aufgekaut wird. Da der Körper vermutlich das Verhältnisdes Volumens der Nahrung zu seinen Inhaltsstoffen und der enthaltenen Energie herstellt, kommt er wahrscheinlich zu dem Schluss, es handle sich um schlechte Nahrungsquanlität und/oder Lebensqualität. Denn wenn man keine Zeit zum nachhaltigen Aufkauen der Nahrung hat, dann scheint man ja auch unter Druck zu stehen, was etwas über die Lebensqualität aussagt. Der Körper reagiert wahrscheinlich in diesen Fällen mit einem Notprogramm, dass zum Einlagern von Fettreserven führt. XXX

In Arbeit … XXX

In Ruhe genießen

… psychische Komponente XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX

Hunger vermeiden

Stresssignal XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX

Schmerzen vermeiden

Stresssignal XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX

→  

ausblenden

Schonhaltungen und Grundenergieverbrauch

ausblenden

In Arbeit …

←  

Vermeidet man Schonhaltungen(Link zu Körperspannung), so erhöht man den Grundenergieverbrauch des Körpers, weil die Haltemuskulatur Tags wie Nachts aktivierter ist. Dazu gehört auch das aktive Schlafen(Link zu Körperspannung, aktives Schlafen). XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX

ausblenden

Stand 24. September 2019, 19:00 CET.