←   Heisenbergsche Unschärferelation


Quantenmechanik — die Realisierung der De-Broglie-Bohm-Theorie
(Bohmsche Mechanik, Pilotwellentheorie)

XXX


Notizen

(• Es handelt sich um eine fraktale Quantenmechanik.)
(De-Broglie-Bohm-Theorie ist konsitent mit der Quantenmechanik:)
(• Die De-Broglie-Bohm-Theorie ergibt die gleiche Wahrscheinlichkeitsstatistik, wie die Quantenmechanik.)
(— Dies kommt, weil die Quantengleichgewichtshypothese gilt, vgl. Schaal, Inwieweit ist eine relativistische Formulierung der Bohmschen Mechanik möglich?, Kap. 2. Grundkonzepte der Bohmschen Mechanik, 2.2. Quantengleichgewichtshypothese, S. 5—6, hier S. 5.)
(— »Die Quantengleichgewichtshypothese impliziert auch die Heisenbergsche Unschärferelation.« Vgl. Schaal, Inwieweit ist eine relativistische Formulierung der Bohmschen Mechanik möglich?, Kap. 2. Grundkonzepte der Bohmschen Mechanik, 2.2. Quantengleichgewichtshypothese, S. 5—6, hier S. 5. (Siehe auch: D. Dürr, S. Goldstein und N. Zanghì, Quantum Physics without Quantum Philosophy, Springer-Verlag, Berlin Heidelberg 2013. UND: D. Dürr, S. Goldstein und N. Zanghì, „Quantum Equilibrium and the Origin of Absolute Uncertainty“, Journal of Statistical Physics 67, pp. 843—907, 1992.))
(Vorteile der De-Broglie-Bohm-Theorie gegenüber der Kopenhagener Interpretation der Quantenmechanik:)
(• Die De-Broglie-Bohm-Theorie ist informationserhaltend. Die Kopenhagener Interpretation ist nicht(!) informationserhaltend. Vgl. Video Kollaps der Wellenfunktion: Bohmsche Mechanik, Pilot Wave, Multiversen | AzS (34) | Josef M. Gaßner. Sek. 06:53.)
(• Sie vereinheitlicht den Messprozess: Der Beobachter und das beobachtete Objekt verschmelzen zu einem Szenario, zu einem Quantenpotenzial und damit zu einer Wahrscheinlichkeitswelle. In der Kopenhagener Interpretation bleiben diese „Welten“ getrennt.)
(Wie muss die De-Broglie-Bohm-Theorie verändert oder anders interpretiert werden:)
(• Unendlich-dimensionale Wellenfunktion: »Der "klassische" Welle-Teilchen-Dualismus verschwindet, da das Teilchen und das Feld eine gemeinsame unendlich-dimensionale Wellenfunktion [Red.] besitzen, welche aufgrund der Bewegungsgleichungen der Bohm-Theorie gleichzeitig die Teilcheneigenschaften der Felder und die Welleneigenschaften der Teilchen liefert.« Siehe LEXIKON DER PHYSIK: Bohm-Theorie.)
(— Was bedeutet dies genau und inwieweit muss dies in der FrQFT anders verstanden werden?)
(— Es scheint mir so, dass in der FrQFT die Struktur des Versuchsaufbaus in die Wellenstruktur des Vakuums eingeprägt ist; sich in ihr widerspiegelt. Die Elementarteilchen treten dann mit den Anteilen dieser Wellenstruktur des Vakuums in Resonanz, die ihre Frequenz haben. Die Wellenstruktur des Vakuums, die ihrer Frequenz entspricht, beeinflusst dann ihre Bahnen. Die Frequenz der Elementarteilchen hängt von ihrer Energie und so auch von ihrer Geschwindigkeit ab.)
(— Das Vakuum enthält demnach „versteckte“ oder verborgene Informationen über den Versuchsaufbau an jedem Ort. Dieses Szenario nenne ich Vakuum-Elapsonen-Fluss-Projektion.)
(Die FrQFT ergänzt die De-Broglie-Bohm-Theorie in vielen Aspekten:)
(• In der FrQFT sind die sogenannten versteckten Variablen nichts anderes als die Orte der Elementarteilchen, ihre Struktur und die Struktur des Vakuums — seine Elapsonen-Fluss-Projektionen, in der De-Broglie-Bohm-Theorie sein Quantenpotenzial —, die sich durch den Experimentaufbau ergibt.)
(• Die FrQFT gibt der De-Broglie-Bohm-Theorie relativistische Eigenschaften, durch die Perspektive der Vereinheitlichten Relativitätstheorie. Bisher hat sie diese nicht, vgl. Schaal, Inwieweit ist eine relativistische Formulierung der Bohmschen Mechanik möglich?.)
(• Die FrQFT ermöglicht, dass Elementarteilchen entstehen, verwandelt werden und vergehen können. Vgl. Video Kollaps der Wellenfunktion: Bohmsche Mechanik, Pilot Wave, Multiversen | AzS (34) | Josef M. Gaßner. Sek. 16:37.)
(• Die FrQFT gibt der Heisenbergschen Unschärferelation einen realen Hintergrund mit der Abzählinterpretation der Heisenbergschen Unschärferelation.)

XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX


Fußnoten

ausblenden
1. (Weitere Fachliteratur einfügen!)
Vgl. Schaal, Inwieweit ist eine relativistische Formulierung der Bohmschen Mechanik möglich?, Kap. 2. Grundkonzepte der Bohmschen Mechanik, 2.1. Realitätsbezug, S. 2—5, hier S. 5.
Populärwissenschaftliche Literatur:
Vgl. Ananthaswamy, »Kein Ausweg aus der Unwirklichkeit«, S. 17, 19.
Internet:
Vgl. Wikipedia, De-Broglie-Bohm-Theorie.
ausblenden

Stand 18. Juni 2019, 19:00 CET.