←   Atemspannung und OberkörperbalanceKörperspannung


Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfall, Atmung und Zwerchfell

Die bisher unbekannte Rolle des Zwerchfells


Die Störung der Atemspannung kann massive gesundheitliche Probleme mit sich bringen


Notizen

(Zwerchfellverspanung:)
(⋅ Gute Infos: yoga-body.de — ZWERCHFELL — DIE 1 WICHTIGE URSACHE FÜR SCHMERZEN IM GANZEN KÖRPER — TEST — IST DEIN ZWERCHFELL VERSPANNT?)
(⋅ Test: »Lege dich auf einen stabilen und festen Untergrund. Am Besten auf eine Matte am Boden. Du solltest lockere und bewegliche Hosen anhaben. Stelle die Beine an, die Füße stellst du da hin wo deine Knie vorher waren. Die Arme liegen ausgestreckt auf Schulterhöhe. Die Beine zusammen erst zu einen und dann zur anderen Seite komplett absinken lassen. Auswertung …« (yoga-body.de — ZWERCHFELL — DIE 1 WICHTIGE URSACHE FÜR SCHMERZEN IM GANZEN KÖRPER — TEST — IST DEIN ZWERCHFELL VERSPANNT?))
(• Eine chronische Zwerchfellverspannung durch Stress und Angst kann am Ende eines krankhaften Prozesses Rückenschmerzen und einen Bandscheibenvorfall zur Folge haben. Daher kommt die psychische Komponente beim Rückenschmerz und beim Bandscheibenvorfall.)
(• Der unterschätzte Zusammenhang zur Vermeidung von Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen.)

Die Atemspannung ist, mit ihrer Gegenspannung zur Oberkörperbalancespannung, so sicherlich auch die einzige Muskelspannung, die die Bandscheiben entlastet (siehe Abbildung?). Durch die korrekte Funktion von Atem- und Oberkörperbalancespannung wird indirekt die untere Rückenmuskulatur und die Hüftmuskulatur entlastet, die eine mögliche Fehlfunktion dann nicht ausgleichen müssen. Ein Ausgleich wäre erforderlich, wenn eine Bauch-Rücken-Schonhaltung (Bauch-Zwerchfell-Schonhaltung?) oder ein Zwerchfellhochstand(Link, Verweis) vorliegt, welche die Atemspannung zerstören würden. Es ist stark anzunehmen, dass die korrekte Funktion sich auch positiv auf die Schulter- und Brustmuskulatur auswirkt, auch durch nervliche, faszial biochemische und psychische Effekte.

Für die Bandscheiben spielt das Gewicht eines dicken Bauchs (mit äußerem Bauchfett) so kaum eine Rolle, wenn die Atemspannung und das Ausbalancieren des Oberkörpers funktionieren. Er erzeugt einen Kippzug, der im funktionierenden Fall sogar die Bandscheiben entlasten könnte, denn das Gewicht des Bauchs drückt nicht oder kaum von oben auf die Bandscheiben. Probleme in den Bandscheiben entstehen erst, wenn die Atemspannung gestört ist. Dann zieht der dicke Bauch über die Bauchdecke den Bauchraum nach vorne und sorgt für ein Kippen. Über das Zwerchfell, dass von vorne queer durch den Oberkörper läuft, ihn unterhalb der Lunge teilt und hinten an der Wirbelsäule ansetzt, verbiegt dieser Zug die Wirbelsäule nach innen und die Bandscheiben werden einseitig gequetscht. Ein verspanntes Zwerchfell unterstützt durch seinen zusätzlichen Zug die Verformung der Wirbelsäule weiter. Wenn die Atemspannung nicht funktioniert, dann wird dem Gewicht des Oberkörpers, ab Brustkorb aufwärts, und der senkrecht wirkenden Bauch- und Rückenspannung nichts mehr entgegengesetzt und der Druck auf die Bandscheiben steigt massiv an. So können auch schlanke Menschen Bandscheibenprobleme bekommen. Stress scheint auch die reine Oberkörperbalancespannung zu erhöhen, die Spannung der geraden Bauchmuskulatur und der senkrechten Rückenmuskulatur, neben der Wirbelsäule, sodass sich der Druck auf die Bandscheiben abermals erhöht.

XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

→  


Zwerchfell und Bauch-Ringspannung entlasten die Bandscheiben

ausblenden

In Arbeit …

←  

XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

→  

ausblenden

Zwerchfellverspannung führt zur Bauch-Zwerchfell-Schonhaltung

ausblenden

Sorgen, Stress und Ängste verspannen des Zwerchfell

←  

XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

→  

ausblenden

Bauch-Zwerchfell-Schonhaltung führt zu Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfall

ausblenden

Instabilität im Bauch-Rückenbereich

←  

XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

In Arbeit … XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX XXX

ausblenden

Stand 18. Juni 2019, 19:00 CET.